Archive for Juli, 2011

Das Fußball-Cannä. Überlegenheitsgefühl-deutsches Gefühl?

Sonntag, Juli 10th, 2011

Bei dem Anspruch und dem Wirbel, der von der Weltmeisterschaft der Frauen im Vorgriff gemacht wurde, ist das Aussscheiden der deutschen Vertretung, in der Runde der letzten 8, schändlich.

Woran lag es? Im Letzten wohl an der Trainerin, die – einseitig auf ihrem Fitness- und Schnellspiel-Modell aufbauend, wenig Variationsbreite zeigte. Das „System Neid“ scheint am Ende.

Das nicht zuletzt auf Grund eigener Fehler. Dazu kam noch ergänzend, dass eine auffällige Inflexibilität während den Begegnungen zeigte, dass Neid wenig Geschick beim Reagieren auf Veränderungen im Spielverlauf bot. So z.B. das einseitige Festhalten an den „braunen“ Spielerinnen, die sich – vor allem im letzten Spiel – gegen Japan, als völlig insuffizient erwiesen (fehlendes  Einwechseln von Prinz gegen Japan). Oder sind die Hände der Bundestrainerin durch „politische“ Vorgaben gebunden?

Das aufüberlegener Fitness aufbauende athletische „Schnell-Spiel“ der deutschen Mannschaft, das vor allem auf messerscharfem Steil-Paßspiel aufbaut, wurde zunehmend von den Konkurrenten erkannt und beantwortet. Ein Strategiewechsel vor oder im Spiel gegen Japan, hätte Remedur schaffen können. So bleibt leider nur das im Grunde unnötige Ende der Karrieren Neid und Prinz.